Noah, Deutschland

Die Seaview High School bietet jedem internationalen Schüler ein sogenanntes „Orientation-Program“ an, dass an den ersten zwei Schultagen des neuen Terms abgehalten wird. Mir hat das Programm sehr geholfen mit der Sprache, der Schule sowie den Formularen vertraut zu werden und meine letzten Zweifel loszuwerden. An den nächsten Tagen wurde mir ein Buddy zur Seite gestellt, der mir die Schule und insbesondere die Räumlichkeiten zeigte. Außerdem nahm mich mein Buddy zu seinen Unterrichtsfächern mit und stellte den ersten Kontakt mit anderen Australiern her.

Die Schüler hier an der Seaview High School sind freundlich und offen und integrierten mich von Anfang an, was mir sehr geholfen hat. Das Team für internationale Schüler und die Klassenlehrer sind wirklich interessiert am Wohlergehen und der Ausbildung der Schüler. Fragen bezüglich Reisen als internationaler Schüler oder dem Wechseln der Schulfächer wurden mir schnell beantwortet und mir geholfen.

Mein persönliches Highlight des ersten Terms war der „Sports Day“, der am Ende des Terms stattfand, wo sich die drei Häuser der Schule auf sportliche Art und Weise duellierten. Eine andere ganz neue Erfahrung für mich war das riesige Angebot an Schulfächern, die wählbar sind. So konnte ich meinen Lieblingssport Tennis als Schulfach belegen. Andere Fächer, die in Deutschland nicht angeboten werden, hier aber wählbar sind, sind zum Beispiel Dance, Food and Hospitality oder Legal Studies. Außerdem verfügt die Seaview High School über gut ausgestattete Räumlichkeiten, insbesondere die Naturwissenschaftsräume und Computerräume.

Ich freue mich auf den zweiten Term und den Rest meines Aufenthaltes hier in Adelaide an der Seaview High School.



 

Noah, Deutschland

Die Seaview High School bietet jedem internationalen Schüler ein sogenanntes „Orientation-Program“ an, dass an den ersten zwei Schultagen des neuen Terms abgehalten wird. Mir hat das Programm sehr geholfen mit der Sprache, der Schule sowie den Formularen vertraut zu werden und meine letzten Zweifel loszuwerden. An den nächsten Tagen wurde mir ein Buddy zur Seite gestellt, der mir die Schule und insbesondere die Räumlichkeiten zeigte. Außerdem nahm mich mein Buddy zu seinen Unterrichtsfächern mit und stellte den ersten Kontakt mit anderen Australiern her.

Die Schüler hier an der Seaview High School sind freundlich und offen und integrierten mich von Anfang an, was mir sehr geholfen hat. Das Team für internationale Schüler und die Klassenlehrer sind wirklich interessiert am Wohlergehen und der Ausbildung der Schüler. Fragen bezüglich Reisen als internationaler Schüler oder dem Wechseln der Schulfächer wurden mir schnell beantwortet und mir geholfen.

Mein persönliches Highlight des ersten Terms war der „Sports Day“, der am Ende des Terms stattfand, wo sich die drei Häuser der Schule auf sportliche Art und Weise duellierten. Eine andere ganz neue Erfahrung für mich war das riesige Angebot an Schulfächern, die wählbar sind. So konnte ich meinen Lieblingssport Tennis als Schulfach belegen. Andere Fächer, die in Deutschland nicht angeboten werden, hier aber wählbar sind, sind zum Beispiel Dance, Food and Hospitality oder Legal Studies. Außerdem verfügt die Seaview High School über gut ausgestattete Räumlichkeiten, insbesondere die Naturwissenschaftsräume und Computerräume.

Ich freue mich auf den zweiten Term und den Rest meines Aufenthaltes hier in Adelaide an der Seaview High School.